Willkommen bei der Effigos AG: kontakt@effigos.de oder +49 341 246821071 oder facebook.com/effigos




Basstölpel (Morus bassanus)

Naturbild – Nummer 4

Ein Basstölpel (Morus bassanus) im Flug auf der deutschen Nordsee

Der Basstölpel (Morus bassanus) ist der am weitesten im Norden brütende Vertreter der 10 Arten umfassenden Familie der Tölpel. Sein Name verdankt die Art dem Bass Rock, einer Felseninsel vor der schottischen Küste, die mehr als 48.000 Brutpaare dieser Art beherbergt. Der Name Tölpel wird mit seinem unbeholfenen Gang an Land in Verbindung gebracht. Ein anderer Erklärungsansatz beruht auf der Übersetzung des englischen Namens »Booby« vom Ornithologen J. Th. Klein im Jahre 1750.

Seine Nahrung, fetthaltiger Fisch wie Hering und Makrele, erbeutet er durch Stoßtauchen. Die Nahrungsgründe liegen in der Regel unter 150 km von der Brutkolonie entfernt. Allerdings sind auch Nahrungsflüge bis zu 320 km entfernt belegt.

In den 1970er Jahren ließen sich die ersten Basstölpel auf Helgoland nieder, doch erst 1991 kam es zu einer Brut. 2009 betrug der Brutbestand bereits 424 Paare. Durch Ringablesungen konnte die Herkunft einiger Tölpel aus Kolonien der Kanalinseln und Irlands ermittelt werden.

Unser heutiges Motiv befindet sich gerade in seinem zweiten Kalenderjahr. Das erste Federkleid ist in seiner Grundfarbe braun mit weißen Spitzenflecken. Erst im Alter von 5 Jahren wird er das charakteristische schwarz-weiße Kleid eines Altvogels tragen. Das Foto wurde im September vergangenen Jahres auf der deutschen Nordsee aufgenommen.