Willkommen bei der Effigos AG: kontakt@effigos.de oder +49 341 246821071 oder facebook.com/effigos




Escherichia coli macht Appetit

Wissenschaftsbild - Nummer 15

Escherichia coli macht Appetit

Darmkeime wie E. coli gehören zum Verdauungstrakt des Menschen und erledigen dort vielfältige Stoffwechselarbeiten – abgesehen von einigen schädlichen Stämmen verhalten sie sich dort friedlich. Wie nun Wissenschaftler im Fachmagazin “Cell Metabolism” herausfanden, können sie auch den Appetit von dem Organismus steuern, in dem sie leben (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26621107). Die Forscher fanden heraus, dass das Bakterium in Mäusen und Ratten die Darmwand animiert, Sättigungshormone freizulassen. Gelangt Nahrung in den Darm, vermehren sich die Zellen verstärkt. Nach 20 Minuten stellt sich der Stoffwechsel im Inneren der Bakterien dann um und ein bestimmtes Protein wird produziert, das wiederum im Gehirn benötigt wird, um Hungergefühle zu unterdrücken. Die Population von E. coli macht nur einen kleinen Teil der Darmflora aus. Die Forscher schätzen daher, dass weitere Darmbakterien an der Regulation vom Appetit beteiligt sind.

Gemeinsam mit unserem Kooperationpartner INTERFOTO haben wir eine ganze Reihe an spannenden 3D-Abbildungen veröffentlicht, die von Themen der Biologie bis Medizin neue Einsichten geben. Ihr bekommt hier einen Eindruck, wie vielfältig die Themengebiete sind, mit denen wir uns in unserer Arbeit beschäftigen: 3D-Grafiken von Effigos bei INTERFOTO