Willkommen bei der Effigos AG: kontakt@effigos.de oder +49 341 246821071 oder facebook.com/effigos




Gliazellen und Transmitter in 3D

Wissenschaftsbild - Nummer 12

Unser Nervensystem besteht aus zwei großen Zellpopulationen, den Nervenzellen selbst und den weniger bekannten Gliazellen. Die Neuroglia wurden 1856 erstmals durch Rudolf Virchow beschrieben und muss seitdem mit der etwas despektierlichen Bezeichnung »Leim« (griech. γλια) leben.

Waren die Nervenzellen schon immer die Stars in der Hirnforschung, weil sie Informationen über Synapsen empfangen und rasant an Kollegen weiterleiten können, haben die Gliazellen im Verborgenem die weniger glamourösen Aufgaben wie Einkaufen, Kochen und Aufräumen verrichtet. Jedoch treten in den letzten Jahren die Gliazellen stärker aus ihrem Schattendasein hervor. Neuere Forschungsergebnisse machen nämlich deutlich, dass diese Zellen sehr wahrscheinlich direkt an neuronalen Gesprächen beteiligt sind. Eine dazu notwendige Fähigkeit konnte vor wenigen Wochen auch mit Hilfe von Hirnforschern aus Leipzig erstmals experimentell dingfest gemacht werden. Gliazellen sind demnach in der Lage, synaptisch aktive Botenstoffe genau wie Neuronen über Membranbläschen lokal auszuschleusen. Dadurch erhalten sie eine, wenn auch leise, Stimme im Konzert der Nervenzellen. Das mag für den Laien nicht besonders aufregend klingen, ist in Fachkreisen aber geradezu eine Sensation und wurde dementsprechend im international renommierten Journal »Neuron« publiziert.

Im Bild ist die Freisetzung von Glutamat (rot, der wichtigste erregende Botenstoff im zentralen Nervensystem) durch eine Müllerzelle (rechts, eine Spezialform der Neuroglia in der Netzhaut des Auges) dargestellt. Die Nervenzellen links scheinen staunend zuzuschauen …

Wer an weitern Infos und vor allem an den experimentellen Details interessiert ist, kann z. B. diesem Link folgen:

http://www.archiv.medizin-aspekte.de/Spaete-Rehabilitation-der-Gliazellen-Mit-Botox-zum-Erfolg_22050.html

Viel Spaß dabei wünscht Effigos!

Gliazellen und Transmitter in 3D